;
Psychotherapie, Coaching & Psychologische Beratung

Gesundheitssport für die Seele: Mutsprünge!

Mutsprünge

Oft höre ich von Klienten, wenn sie etwas gewagt haben, was sie viel Überwindung gekostet hat: „Da war ich doch nicht mutig! Ich hatte riesige Angst!“
Doch umso mutiger ist es, etwas trotzdem zu tun!
Denn: „Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst. Mut ist, Dinge zu wagen, obwohl man Angst hat“.

Mutsprünge. Die fallen nicht jedem und in jeder Situation leicht – das müssen sie auch nicht. Denn Mut fällt selten leicht, aber man kann Mut üben. Wagen Sie doch mal ein bis zwei kleine Sprünge – und wenn die gut getan haben, dann schaffen Sie irgendwann auch den, für den Sie Anlauf brauchen! Für den folgenden Mutsprung brauchte ich sogar ein bis zwei Anläufe, und dann war es die beste Entscheidung:

Gesundheitssport für die Seele: Mutsprünge!Gesundheitssport für die Seele: Mutsprünge! Weiterlesen

Wie wir mit Angst, Distanz und Stress umgehen können – 3 Tipps für die Corona-Zeit (Teil 2)

Corona_Stress_Entschleunigung_Nähe_Distanz

Mit Vollgas durch die Entschleunigung?

Corona-Zeit bedeutet für einige: Endlich kann ich mal den Keller aufräumen, nun lese ich alle die Bücher zu Ende – hach, mit dem Malen wollte ich schon so lange beginnen, oh, das Fitnessprogramm ziehe ich jetzt durch, und da liegt noch der Stapel nicht erledigter Dinge, die ich JETZT endlich schaffe!! Puh.

Wie wir mit Angst, Distanz und Stress umgehen können – 3 Tipps für die Corona-Zeit (Teil 2)Wie wir mit Angst, Distanz und Stress umgehen können – 3 Tipps für die Corona-Zeit (Teil 2) Weiterlesen

Wie wir mit Angst, Distanz und Stress umgehen können – 3 Tipps für die Corona-Zeit (Teil 1)

Angst_Praxis Schröder-Göritz, Hamburg

Klingende Kassen für überteuerte Desinfektionsmittel neben gemeinsamem Musizieren aus den Fenstern, Hamsterkäufe neben Einkäufen für die Nachbarn – Corona vereint die Menschen nicht nur, diese Zeit macht auch große Unterschiede sichtbar – nicht nur im Verhalten der Menschen, auch unsere unterschiedlichen Lebensumstände werden tröstend oder schmerzhaft deutlicher.

Oft lesen wir in Mut machenden Artikeln, dass wir diese seltsame Zeit als etwas Positives begreifen können, sie zur inneren Einkehr nutzen, endlich mehr Zeit mit unseren Liebsten verbringen, endlich mal entschleunigen müssen und nun endlich können. Eine Art Rückbesinnung auf Werte – denn unsere Gesellschaft, die immer schneller und lauter wird, hat eine Vollbremsung erfahren. Das ist die Seite, die einige von uns als positiv erleben dürfen.

Wie wir mit Angst, Distanz und Stress umgehen können –  3 Tipps für die Corona-Zeit (Teil 1)Wie wir mit Angst, Distanz und Stress umgehen können –  3 Tipps für die Corona-Zeit (Teil 1) Weiterlesen